NewsLetter 109

Gemeinschaftsstand an der POLEKO / Polen Sehr geehrte Damen und Herren Der Gemeinschaftsstand an der POLEKO / Polen bietet Schweizer KMU die Möglichkeit, sich vom 23. - 26. November 2010 in Poznan an der Umwelt- und Energie-Messe zu präsentieren. Hier geht es um einen Überblick über Umwelttechnologien, Energieversorgung, Nutzung erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Ein idealer Rahmen für Kontakte und neue Geschäftsbeziehungen. Der NewsLetter berichtet auch über die Weiterbildungsangebote des energie-cluster.ch: Kurse zu Komfortlüftung, Hochleistungs- Wärmedämmung und das Planungsseminar Minergie-P. Das Team des energie-cluster.ch wünscht eine schöne Sommerzeit. Die nächste Ausgabe des NewsLetters wird am 11. August 2010 publiziert.

.

Logo

 

16. Juni 2010 - NewsLetter Nr. 109 - 2-mal pro Monat

Zum NewsLetter auf der Homepage des energie-cluster.ch >>>
Empfehlen Sie den NewsLetter weiter.

Inhalt
energie-cluster.ch: Aktivitäten
Aktuelles
Stellenangebote / Stellengesuche
Veranstaltungen
Exportförderung
Forschung und Entwicklung
Publikationen
Firmen und Produkte

 

 


Fokus

 

Für Heinz Flückiger, Präsident des energie-cluster.ch, stellen die Aktivitäten der Wissens- und Technologie- Vermittlung entscheidende Eckpfeiler der wirtschaftlichen Entwicklung dar.
Zum Interview: >>>

 

 

LogoLink

Die Pusch-Tagung am 7. September 2010 in Solothurn thematisiert:
„Dezentrale Stromversorgung: ökologisch und umstritten“>>>

 

Kreative Finanzierung zur Krisenbewältigung: massgeschneiderte Wachstums- finanzierungen als Eigenkapital- Darlehen oder Eigenkapital für industriell tätige KMU's: >>>

 

Info-Abend zum Energiemaster am
29. Juni in Zürich:
>>>

 

Luft-Erdwärme- tauschersystem (Erdregister) von REHAU als wesentlicher Bestandteil energieeffizienter Neubauten: >>>

 

Die nächste Hausbau- und Energie-Messe findet vom 11. - 14. November 2010 in Bern statt. Sichern Sie sich schon heute Ihren Ausstellungsplatz! >>>

 

 

 

LogoLink
Mehr darüber: >>>

 

.

 

energie-cluster.ch: Aktivitäten

Logo

 

 

Gemeinschaftsstand an der POLEKO / Polen

Präsentation Schweizer KMU an der Umwelt- und Energie-Messe
Der Gemeinschaftsstand an der POLEKO in Poznan vom 23. - 26. November 2010 bietet einen Überblick über Umwelttechnologien, Energieversorgung, Nutzung erneuerbare Energien, Energieeffizienz. Es wird damit ein idealer Rahmen für die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen sowie für Kontakte und neue Geschäftsbeziehungen geschaffen. Voraussichtlich am 25. November 2010 wird ein Schweizer Abend mit mehr als 100 Teilnehmenden organisiert.
Gemeinschaftsstand-Flyer: >>>
Zur Anmeldung: >>>

 

CleanTech-Event Polen - Schweiz

Erfolgreiche Kommunikation über strategische Partnerschaften
Der CleanTech-Event brachte am 14. Juni 2010 in Zürich Experten aus Polen und der Schweiz zusammen. Im Mittelpunkt stand der CleanTech-Bereich mit seinen Chancen und Herausforderungen in Polen.
Zu den Referaten: >>>

 

Technologie-Vermittlung

Unterstützung bei Realisierung von Pilotprojekten
Neben der Vermittlung von Forschungsakteuren bzw. KMU mit Entwicklungspotenzialen behandelt die Technologie-Vermittlung des energie-cluster.ch auch immer wieder Anfragen für geeignete Pilot- und Demonstrationsanlagen. Dabei geht es einerseits um die Abklärungen der technologischen Potenziale einer Entwicklungsarbeit, anderseits um das Finden von angemessenen Einsatzorten und die entsprechenden Verhandlungen.
Gerne beraten Sie die Technologie-Vermittler des energie-cluster.ch zu diesen Fragen!
Info: >>>

Innovationsgruppe Metering
Die energie-plattform.ch bietet neu eine Übersicht zu innovativen Metering-Installationen inklusive Pilotprojekten zu Smart Metering in der Schweiz.
Mehr dazu und zur Plattform Metering: >>>
Info: Matthias Zemp, Technologie-Vermittler

ILMAC 2010: Forum Wärmetauscher
Die Wärmetauscher-Innovationsgruppe des energie-cluster.ch organisiert anlässlich der in Basel stattfindenden ILMAC, Fachmesse für Umwelt- und Verfahrenstechnik, am 23. September 2010 ein Forum Wärmetauscher. Im Mittelpunkt stehen die Möglichkeiten der Abwärmenutzung industrieller Prozesse und die damit verbundenen Wärmetauscher-Technologien neuester Bauart.
Info: Beat Nussbaumer, Technologie-Vermittler

 

Neue Regionalpolitik (NRP)

Präsentation der Ziele und Erfolge
Am formation-regiosuisse-Thementag vom 9. Juni 2010 in Fribourg wurde mit VertreterInnen des Bundes (SECO, BFE), der Kantone und Regionen sowie weiteren relevanten Akteuren die Frage der Positionierung der Neuen Regionalpolitik (NRP) im Energiebereich diskutiert. Dr. Ruedi Meier, Geschäftsleiter des energie-cluster.ch, konnte dabei die Ausrichtung, Aktivitäten und Erfahrungen des energie-cluster.ch präsentieren.
Zu Präsentation des energie-cluster.ch >>>
Info: www.regiosuisse.ch

 

Weiterbildung

Weiterbildung Komfortlüftung
Der Weiterbildungskurs zur Komfortlüftung bietet aktuelle Infos zu Planung und Installation in vier Tagen; jeweils Freitag und Samstag.
22./23. Oktober und 5./6. November 2010.
Zum Programm: >>>
Zur Anmeldung: >>>

Tageskurs zur Hochleistungs-Wärmedämmung
Neue Bauvorschriften und vermehrtes Interesse an energieeffizienten Gebäuden machen die Weiterbildung zur Hochleistungs-Wärmedämmung entscheidend. Der vom energie-cluster.ch organisierte Tageskurs bietet eine aktuelle Übersicht über Materialien, Einsatzmöglichkeiten und Anbieter. Mit ausgewiesenen Referenten, einer Tischmesse mit Firmen sowie Kontakten können sich die Teilnehmenden mit dem Thema vertraut machen.
Nächster Kurs am 28. Oktober 2010 in Zürich
Zum Programm: >>>
Zur Anmeldung: >>>

 

Planungsseminar Minergie-P 2010

Herbstkurse stehen bereit
In Biel finden am 2./3. und am 9./10. September 2010 die nächsten Kurse des Planungsseminars Minergie-P statt. Behandelt werden dabei Grundlagen, Definition und Zertifizierung des Gebäudestandards sowie Architektur, Gebäudehülle, Bauphysik und Haustechnik. Im Weiteren wird auch auf die besonderen Aspekte von MINERGIE-P in der Sanierung / Modernisierung eingegangen.
Melden Sie sich jetzt schon an!
Info: www.hausbaumesse.ch
Programm: >>>
Anmeldung: >>>

 

Hausbau- und Energie-Messe 2010

Sonderthemen präsentieren innovative Technologieentwicklungen
Die Schweizer Hausbau- und Energie-Messe findet vom 11. - 14. November 2010 in Bern statt. Hier werden Sonderthemen zu innovativen Technologieentwicklungen präsentiert. Mit spezifischer Kommunikation in Form von Inseraten/Publi-Reportagen in der Messezeitung und/oder im Messeprospekt sowie Referaten an den Veranstaltungen im Kongressprogramm der Messe können sich Unternehmen und Organisationen optimal vorstellen.
Zu den Sonderthemen: Komfortlüftung, Wärmedämmung, Gebäudeautomation, Wärmepumpen, Holzenergie, Holzbau, Gebäudesanierung, LED-Licht und Plusenergiehaus
Info: >>>

Sonderschau: Nachhaltige Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländern
Die Hausbau- und Energie-Messe 2010 bietet Akteuren und Organisationen mit der Sonderschau "Nachhaltige Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländern" eine ideale Plattform für ihre Präsentation.
Zur Sonderschau: Nachhaltige Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländern.

 

Energie-Apéros 2011

Vielfältige Präsentationsmöglichkeiten für Unternehmen
Auch 2011 bieten die Energie-Apéros der Kantone Bern, Solothurn, Jura und Wallis ab Januar vielfältige Präsentationsmöglichkeiten für Unternehmen:
> Firmenfachvorträge
> Sponsoring
> Prospektauflage usw.
Gerne beraten wir Sie für eine optimale Präsentation. Im August findet mit interessierten Firmen zudem eine Kick-off-Veranstaltung statt. Der Termin wird demnächst kommuniziert.
Info: Simone Koller, Assistenz energie-cluster.ch

 

Die nächste Ausgabe des NewsLetters wird am 11. August 2010 publiziert.

 

 

 

 

Aktuelles

 

 

 

Rückblick

 

Wärmepumpen-Tagung in Burgdorf
Die 16. Tagung des Forschungsprogramms Wärmepumpen, Wärme-Kraft-Kopplung, Kälte des Bundesamts für Energie (BFE) behandelte am 9. Juni 2010 in Burgdorf drei Themen. Beim Schwerpunkt „Gross-Wärmepumpen“ wurden Feldmessungen vorgestellt und Ursachen für ineffiziente Anlagen erörtert. Die Kombination „Wärmepumpen und Solarthermie“ war ein zweiter Schwerpunkt. Im Weiteren wurden verschiedenen Massnahmen und Möglichkeiten zur Effizienzsteigerungen diskutiert.

Einige Referenten der Tagung (v.l.n.r.): Stephan Peterhans, Jean-Philippe Borel, Fabrice Rognon, Richard Philips, Andreas Eckmanns, Thomas Kopp, Beat Wellig, Lukas Gasser und Thomas Afjei.
Info: www.energieforschung.ch

 

Die Bedeutung der kleinsten Kleinwasserkraftwerke
Der Newsletter Nr. 11 des Programms Kleinwasserkraftwerke weist auf die Statistik der Wasserkraftanlagen der Schweiz 2009 (WASTA) hin. Diese ist neu auf dem Internet verfügbar. Kleinstwasserkraftwerke – d.h. Kleinwasserkraftwerke mit einer Ausbauleistung von weniger als 300 Kilowatt – sind darin pauschal mit einer Jahresproduktion von 190 Millionen Kilowattstunden berücksichtigt.
Info: www.kleinwasserkraft.ch

 

Elektromobilität: Letzte Zweifel ausgeräumt
An der zweiten Fachtagung der Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) vom 2. Juni 2010 in Zürich bestätigten die ExpertInnen: Die Elektromobile stehen vor dem Durchbruch – sobald sie erschwinglich sind. Die EKZ unterstreicht weiterhin ihr Engagement für den strombetriebenen Strassenverkehr.
Info: www.ekz.ch

 

 

Energie- und Kosteneffizienz in industriellen Prozessen
Der Impulstag des BFE-Forschungsprogramms "Industrielle Prozesse" gab am 15. Juni 2010 in Altstetten nicht nur einen Überblick über die Forschungs- und Entwicklungsstrategien des Bundes, sondern behandelte mit ausgewählten Referaten die Themen aktuelle Forschungsvorhaben, Herausforderungen und Chancen für die Industrie sowie Umsetzungesoptionen.
Info: www.bfe.admin.ch

 

Gesamtenergieeffizienz von Bürobauten
Bringt eine sehr gut gedämmte Gebäudehülle bei Bürobauten bei einer gesamtenergetischen Betrachtung Nachteile? Eine Studie der Hochschule Luzern – Technik & Architektur / ZIG ging dieser Frage nach und untersuchte fiktive, grosse Bürobauten mit Gebäudehüllen entsprechend den heute gültigen gesetzlichen Vorgaben oder entsprechend den Anforderungen von Minergie-P. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass künftig mindestens bei Nicht-Wohnbauten stärker auf eine gesamtheitliche Beurteilung der (energetischen) Qualität eines Gebäudes auf Basis Primärenergiebedarf und Treibhausgasemissionen geachtet werden muss.
Info: www.hslu.ch

 

Heizen mit Holz
Mit dem neuen Themenheft „Heizen mit Holz“ verschafft das Programm Holzenergie Schweiz einen umfassenden Überblick über sämtliche Holzheizsysteme für Stückholz oder Pellets, die im Wohnhaus als Zusatz- oder Vollheizung eingesetzt werden können. Darüber hinaus enthält die Publikation alles Wissenswertes über die Holzfeuerstelle oder über technische Innovationen. Das von der TBS Identity AG in Zürich konzipierte Themenheft richtet sich sowohl an Eigenheimbesitzer als auch an Architekten, Planer, Innenarchitekten und Immobilienverwaltungen.
Info: www.holzenergie.ch

 

Lösungsansätze zum Schutz des globalen Klimas
An der Energietagung des Paul Scherrer Instituts vom 11. Juni 2010 zeigten international anerkannte Experten einige Lösungsansätze zum Schutz des globalen Klimas auf. Dazu gehören Möglichkeiten der Herstellung von Energieträgern aus Biomasse und Solarenergie, der CO2-armen Elektrizitätserzeugung mit Kernenergie und der Effizienzsteigerung im Güterverkehr.

Unter der Leitung (v.l.n.r.) von Ellinor von Kauffungen diskutierten Michael Hölz (Deutsche Bank), Tony Kaiser (CORE), Ursula Renold (BBT), Philipp Dietrich (CCEM) und Philippe Méan (Alpiq) über die Energieforschung und ihre Umsetzungsmöglichkeiten.
Info: www.psi.ch

 

 

Ausblick

 

A Road Not Taken
1979 installiert der damalige US-Präsident Jimmy Carter in einer visionären Aktion eine Solaranlage auf dem Dach des Weissen Hauses. Sein Nachfolger liess die Paneele wieder entfernen. Das Künstlerduo Hemauer & Keller erinnerte später in einer Ausstellung an diesen letztlich erfolglosen Einsatz. «A Road Not Taken» ist der Versuch, die weitgehend unbekannte Geschichte als dokumentarischen Filmessay einem breiteren Publikum vorzustellen.
An der Jahresversammlung der Schweiz. Energie-Stiftung (SES) vom 21. Juni 2010 in Zürich stellt das Künstlerduo ihren Film «A Road Not Taken» vor.
Der Film wird zusammen mit dem 12-minütigen Vorfilm „1. Tour de sol“ (1985), der einen ähnlichen Enthusiasmus darstellt, in weiteren Kinos gezeigt.
Info: www.energiestiftung.ch und zum Film

 

Wachsendes Angebot an Ecocars
Der Ecocar-Newsletter Juni 2010 berichtet von einem wachsendes Angebot an entsprechenden Fahrzeugen. Ende Mai ist die aktualisierte Ecocar-Marktübersicht erschienen. Bereits auf den ersten Blick ist ersichtlich, dass vor allem die Elektrofahrzeuge seit dem Februar Zuwachs erhalten haben.
Info: www.e-mobile.ch

 

Studie über wirtschaftliche Alternativen zu Grosskraftwerken
INFRAS und TNC haben im Auftrag der Umweltorganisationen (WWF, Greenpeace, SES, Pro Natura), den Kantonen Basel-Stadt und Genf sowie mit Unterstützung von Energie Wasser Bern (ewb) die Auswirkungen der Investitionsstrategien „Grosskraftwerke“ und „Stromeffizienz und erneuerbare Energien“ untersucht. Ein Resultat der Studie: Mit dem Szenario Stromeffizienz und erneuerbare Energien kann im Jahr 2035 dieselbe energetische Wirkung erzielt werden wie im Szenario Grosskraftwerke.
Info: www.infras.ch

 

Projekt „Power 40+“: neue Chancen für Stellensuchende im Kanton St. Gallen
Im Frühjahr 2010 hat der Regierungsrat des Kantons St. Gallen den Verein Energieallianz und das Ausbildungszentrum Polybau in Uzwil als Bildungspartner mit der Durchführung des Projekts „Power 40+“ beauftragt. Damit sollen gut qualifizierte Stellensuchende aus gebäudenahen Berufen, die das 40. Altersjahr überschritten haben, durch Weiterqualifizierung zum „Energieberater Gebäude“ ausgebildet und integriert werden. Nach dem 1. Drittel ziehen alle Beteiligten eine positive Zwischenbilanz.
Info: www.sg.ch

 

Stiftung der Schweizer Wirtschaft zur Förderung der Weiterbildung in der Holztechnik
UnternehmerInnen gründeten im Rahmen der Kaderschulung Holztechnik die Stiftung der Schweizer Wirtschaft zur Förderung der Weiterbildung in der Holztechnik. Diese bietet u.a. motivierten Studieninteressierten die nötige finanzielle Unterstützung für ihren weiteren Bildungsweg. Die Stiftung fördert Nachwuchskräfte in der Holzwirtschaft, indem sie Bachelor- und Masterstudierende der Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau (BFH-AHB) sowie AbsolventInnen der Höheren Fachschulen HF Holz Biel unterstützt.
Info: www.ahb.bfh.ch

 

Weiterbildung: ökologisch Bauen für Profis
An der Fachhochschule Nordwestschweiz startet am 21. September 2010 der Zertifikatslehrgang „CAS Minergie-Eco“. Der Kurs vermittelt theoretisches und praktisches Wissen rund um die Themen Bauökologie und Gesundheit am Bau. Er dauert ein Semester und kann berufsbegleitend absolviert werden.
Info: www.fhnw.ch

 

 

.

 

Stellenangebote / Stellengesuche

 

Lösungen und Dienstleistungen in der Gebäudetechnik
Im Bereich Building Technologies der Siemens Schweiz AG in Steinhausen werden mit innovativen Produkten angepasste Lösungen und umfassenden Dienstleistungen in der Gebäudetechnik realisiert. Hierfür sucht das Unternehmen
eine/n Energieingenieur/in.
Zu den Aufgaben gehören die Beratung von Kunden bezüglich Energieeffizienz und –optimierung, das Erstellen von Energieeffizienz-Analysen und das Kalkulieren von Einsparpotenzialen. Verlangt werden eine technische Grundausbildung und eine Weiterbildung auf Niveau HF/FH im Bereich HLK oder Umwelt/Energie.
Info: www.siemens.ch

 

Stromversorgung für den Wirtschaftsraum Zürich
Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) versorgen den Wirtschaftsraum Zürich mit Strom. In Dietikon bieten die EKZ einer erfahrenen 30- bis 40-jährigen Persönlichkeit eine interessante Position als
Projektleiter/in erneuerbare Energie.
Zu den Aufgaben gehören die Projektleitung von Anlagen im Bereich erneuerbare Energie, Bauleitung, Inbetriebnahme, Abnahme, Koordination, Kostenkontrolle usw. Dazu zählen auch die Kontaktpflege zu Kunden (Gemeinden, Kantone, private Grosskunden) sowie das Einholen von Baubewilligungen. Sie sind Ingenieur FH oder Techniker HF in Fachrichtung Energietechnik, Maschinen- oder Anlagenbau mit einer betriebswirtschaftlichen Zusatzausbildung oder entsprechender Berufspraxis.
Info: www.ekz.ch

 

 

.

 

Veranstaltungen

 

Stromeffizienz vom Produzenten zum Konsumenten
Die Bereichskonferenz „Industrie-Dienstleistungs-Apéro (IDA 2010)“ von EnergieSchweiz thematisiert am 21. Juni 2010 in Birr / AG die vom Produzenten zum Konsumenten reichende Stromeffizienz. Zudem wird Neues aus der BFE-Sektion Energieeffizienz vorgestellt. Nach dem Referatteil besteht die Möglichkeit, auf einem Rundgang Einblicke in die Tätigkeit der Alstom am Standort Birr zu erhalten.
Info: www.energie-schweiz.ch

 

Probefahren von Elektromobilen
Am 26. Juni 2010 lädt Nationalrätin Bea Heim in Starrkirch-Wil bei Olten zum Brunch mit einem Probefahren von Elektromobilen ein. Über die Zukunft der Elektromobilität referiert Urs Muntwyler, Solar-Center Zollikofen.
Info: www.bea-heim.ch

 

Brennstoffzelle zeigt Stärke
Das European Fuel Cell Forum 2010 wird vom 29. Juni bis 2. Juli 2010 in Luzern etwa 500 Wissenschafter, Entwickler und Anwender aus aller Welt zusammenführen. Thema: die zukunftsweisende Technologie der Festoxid-Brennstoffzelle (SOFC). Erstmals beginnt jeder Tag mit Übersichtsreferaten von anerkannten Fachleuten. In der begleitenden Ausstellung zeigen Entwickler und Hersteller Brennstoffzellen, Geräte und Zubehör.
Info: www.efcf.com

 

Smart Buildings im Smart Grid
Das 10. Forum Gebäudetechnik/SWKI-Arbeitstagung vom 2. Juli 2010 an der HSLU in Horw vermittelt zunächst den aktuellen Stand der Richtlinienarbeit zu Luftbefeuchtung in lüftungstechnischen Anlagen sowie Qualitätssicherung für Wärmepumpenanlagen. Als Gastreferat spricht Wolfgang Hass, Siemens, über „Smart Buildings im Smart Grid“.
Info: www.swki.ch

 

Solarbauern-Tagung
Am 21. August 2010 findet in Möriswil / Wohlen bei Bern die nächste Solarbauern-Tagung statt. Auf einem ehrwürdig alten Hof ist eine moderne Photovoltaikanlage von 3S Swiss Solar Systems AG installiert worden, welche mit der Kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV) betrieben wird.
Info: www.solarbauern.ch

 

Windenergie und Naturschutz: vom Konflikt zum Dialog
Die gemeinsame Tagung von Pro Natura und Suisse Eole behandelt am 31. August 2010 in Bern die Frage: Saubere Stromproduktion oder unverbaute Natur? Die Fachtagung wird das gemeinsame Ziel einer nachhaltigen Energieversorgung unter Berücksichtigung naturschützerischer Belange thematisieren.
Info: www.wind-energie.ch

 

16. Schweizer Status-Seminar
Das 16. Status-Seminar am 2./3. September 2010 in Zürich steht unter dem Motto „Forschen und Bauen im Kontext von Energie und Umwelt“. Es wird wieder von brenet, dem nationalen Kompetenznetzwerk Gebäudetechnik und erneuerbare Energien, und der Empa gemeinsam durchgeführt. Themenschwerpunkte sind zukunftsfähige Entwicklungen und Visionen aus den verschiedensten Bereichen im Bauwesen.
Info: www.brenet.ch

 

Dezentrale Stromversorgung: ökologisch und umstritten
Die Pusch-Tagung zum Thema „Dezentrale Stromversorgung: ökologisch und umstritten“ vom 7. September 2010 in Solothurn behandelt Vor- und Nachteile der entsprechenden Technik: geringere Unfallrisiken, kürzere Verteilstrecken, weniger Verluste, grössere Versorgungssicherheit, bzw. geringes Potenzial, hohe Kosten, mangelndes Qualitätsniveau, Belastung des Übertragungsnetzes usw.
Info: www.umweltschutz.ch

 

Fachtagung 2010: Energiekrise als Chance!
Die SES-Fachtagung 2009 widmet sich am 17. September 2010 in Zürich der Energiekrise als Chance. Es braucht einen Turn-around. Zum einem werden Analysen präsentiert, zum andern verschiedene Lösungsansätze diskutiert.
Info: www.energiestiftung.ch

 

11. Holzenergie-Symposium
Das 11. Holzenergie-Symposium findet am 17. September 2010 in Zürich statt. Unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Nussbaumer werden folgende Themen behandelt: Potenzial an nachhaltig nutzbarem Energieholz; Wirtschaftlichkeit und Strategie von Fernwärme mit Holz; Bedeutung und Beeinflussung der Schadstoffemissionen in der Praxis; Grundlagen und Empfehlungen zu Auslegung und Betrieb von Feinstaubabscheidern.
Info: www.holzenergie-symposium.ch

 

2. Symposium Aktiv-Solarhaus
Das 2. Symposium Aktiv-Solarhaus findet vom 22. - 24. September 2010 in Luzern statt. Es werden Beispiele von Neubauten und Altbausanierungen präsentiert, anspruchsvolle Gebäudestandards verglichen und Herausforderungen thematisiert. Die fachliche Leitung haben inne: Dr. Elimar Frank, Institut für Solartechnik SPF in Rapperswil, und Prof. (em.) Robert Hastings, AEU GmbH in Wallisellen.
Info: www.otti.de

 

Erneuerbare Energien – im Blickfeld der Elektrotechnik
Das Herbstseminar der Fachgruppe Elektronik und Informatik (FAEL) des Swiss Engineering Verbandes thematisiert am 27. Oktober 2010 in Zürich die erneuerbare Energien. Fünf Experten werden zu Photovoltaik, Windenergie, Smart Grids, HGÜ und Geothermie (Stromerzeugung) sprechen.
Info: www.fael.ch

 

Effiziente Elektromotoren schneller in den Markt bringen
Am 27. und 28. Oktober 2010 findet in Zürich der dritte internationale Motor Summit statt. Im Zentrum stehen Strategien und Massnahmen, um den Marktanteil von effizienten Motorensystemen schnell und markant zu erhöhen. Denn elektrische Motoren in der Industrie, in Infrastrukturanlagen und grossen Gebäuden sind für mehr als 40 % des Schweizer Stromverbrauchs verantwortlich.
Info: www.motorsummit.ch

 

Veranstaltungs-Übersicht
Alle Empa-Veranstaltungen im 2. und 3. Quartal 2010 in der Übersicht.
Info: www.empa.ch

 

Energiekalender
Energiekalender des Bundesamts für Energie (BFE) mit Veranstaltungen sowie Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen Architektur, Bau und Haustechnik.
Info: www.energie-schweiz.ch

 

 

 

 

Exportförderung

 

SWISS Pavilion an der POLLUTEC in Lyon
Die POLLUTEC 2010 findet vom 30. November bis 3. Dezember 2010 in Lyon Eurexpo statt. Die Umweltmesse bietet eine Plattform für das gesamte Spektrum der Technologien für Umweltschutz und -technik. T-LINK ist für die Schweiz und Liechtenstein offizieller Agent für die POLLUTEC. Mit Unterstützung der Schweizer Exportförderung wird für eine optimale Firmenpräsenz ein attraktiver „SWISS Pavilion“ an einem idealen Standort in der Halle „Gemeinschaftsstände - Länder und Regionen aus aller Welt“ realisiert.
Info: www.t-link.ch

 

 

 

 

Forschung und Entwicklung

 

Informationen zum europäischen Forschungsrahmenprogramm
Euresearch Info, die Informationen zum europäischen Forschungsrahmenprogramm und zu COST vom Juni 2010, berichten u.a. über die Gestaltung der Forschungslandschaft Europas. Die Ausschreibungen zu Research Infrastructures Nr. 8 und 9 werden voraussichtlich im Juli 2010 eröffnet. Forschungsinfrastrukturen sind Einrichtungen, Ressourcen und Dienstleitungen, die von der europäischen Wissenschaftsgemeinschaft in allen Bereichen der Wissenschaft und Technologie benötigt werden.
Info: www.euresearch.ch

 

Nanotubes Membranen
Das Energy Science Center der ETH Zürich behandelt im Frühling 2010 Fragen der Energienachfrage. Die letzte Veranstaltung dieser Themenreihe folgt in Kürze:
Olgica Bakajin – Chief Technology Officer, Porifera Inc., San Francisco, wird am 17. Juni 2010 das Thema behandeln: Carbon Nanotube Membranes – Novel Membrane Platform for Energy Efficient Separations.
Info: www.esc.ethz.ch

 

 

.

 

Publikationen

 

Photovoltaik – Strom aus Sonnenlicht für Verbundnetz und Inselanlagen
Das umfangreiche Standardwerk über Photovoltaik-Systemtechnik von Prof. Dr. Heinrich Häberlin, Dozent für Photovoltaik an der Berner Fachhochschule in Burgdorf, ist in einer neuen, vollständig überarbeiteten und erweiterten Ausgabe wieder erhältlich. Es werden die Möglichkeiten und Probleme bei der direkten Umwandlung von Sonnenlicht in elektrischen Strom und dessen Einspeisung ins öffentliche Stromnetz umfassend dargestellt. Besonderes Gewicht wird dabei auf ein optimales Zusammenwirken der Anlagekomponenten im Gesamtsystem gelegt.
Info: www.pvtest.ch

 

 

.

 

Firmen und Produkte

 

Abwärme der Kompogas-Anlage für die Pilzproduktion
Die Kompogas-Anlage in Wauwil wird CO2-Emissionen reduzieren. Als erste Vergärungs-Anlage der Schweiz wird hier der Ausstoss des Treibhausgases um jährlich 2 500 Tonnen vermindert. Das Projekt von Axpo Kompogas und Wauwiler Champignon AG befindet sich im Bau. Der Produzent von Speisepilzen nutzt die aus Biogas gewonnen Wärme und speist sie in das eigene Netz ein.
Info: www.axpo-kompogas.ch

 

 

 

ec

Mein Input


Meine Hinweise und Anliegen kann ich an die Email-Adresse der Geschäftsstelle oder auf folgendem Kontaktformular übermitteln >>>

Ich möchte Mitglied des Vereins energie-cluster.ch werden >>>

Ich habe diese Newsletter des energie-cluster.ch fälschlicherweise erhalten oder möchte ihn abbestellen >>>

 

Impressum


energie-cluster.ch
Geschäftsleiter, Gutenbergstrasse 21, 3011 Bern, Tel. 031 333 24 69, Fax 031 381 24 85, Natel 079 406 56 27
ruedi.meier@energie-cluster.ch

energie-cluster.ch
Projektleiter, Gutenbergstrasse 21, 3011 Bern, Tel. 031 318 61 10, Fax 031 318 61 11,
juerg.kaerle@energie-cluster.ch

energie-cluster.ch
Assistentin, Gutenbergstrasse 21, 3011 Bern, Tel. 031 381 24 80, Fax 031 318 61 11,
simone.koller@energie-cluster.ch

Technologievermittlung Energie
c/o Dr. Eicher+Pauli AG, Stauffacherstr. 65, 3014 Bern, Tel. 031 370 14 01
beat.nussbaumer@energie-cluster.ch

Technologievermittlung Energie
c/o Ragonesi Strobel & Partner, Schützenstrasse 8, 6003 Luzern, Tel. 041 420 60 68
marco.ragonesi@energie-cluster.ch

Technologievermittlung Energie / Metering / TEVE Zentralschweiz
c/o Enerprice Partners AG, D4 Platz 4, 6039 Root, Tel. 041 450 54 06
matthias.zemp@energie-cluster.ch

Technologievermittlung Energie / Plusenergiehaus
c/o Viridén + Partner AG, Zweierstrasse 35, 8004 Zürich, Tel. 043 456 80 80
karl.viriden@energie-cluster.ch

Redaktion NewsLetter, Tel. 061 603 24 87, Fax 061 603 24 86
Wollbacherstrasse 48, 4058 Basel
juerg.wellstein@energie-cluster.ch

 

 

Träger von energie-cluster.ch


Zur Zeit wird der energie-cluster.ch von folgenden Stellen finanziell unterstützt:

Bund

Bund

Kantone

 

 



Medienpartner:

Besten Dank für Ihr Interesse.

Veranstaltungen
Infos und Anmeldung zu
aktuellen Veranstaltungen
Energie-Apéros

Kantone Bern, Solothurn und Wallis

Energie-Apéros 2013

Newsletter
Senden sie uns bitte Ihre
Email-Adresse, um unsere
NewsLetter zu erhalten

NewsLetter Deutsch
NewsLetter Französisch
als HTML-Email
abbestellen

      Bestellen Sie Ihre
      Bannerwerbung
(PDF)

 

Jobscout24

 
Benutzerspezifische Werkzeuge